Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Logo
blockHeaderEditIcon

Epple Logo

Öffnungszeiten
blockHeaderEditIcon

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag:      17:00 - 19:00 Uhr
Freitag:                             14:00 - 19:00 Uhr
Samstag:                          08:00 - 12:00 Uhr

adresse
blockHeaderEditIcon

Edelbrandbrennerei
Familie Epple
Bruderwiesenstrasse 6
73272 Neidlingen
0162 1807648
info@brennerei-epple.de
www.brennerei-epple.de

Menu
blockHeaderEditIcon
Slider-01
blockHeaderEditIcon
Keine : Äpfel- und Birnenernte
05.10.2015 08:00 ( 3594 x gelesen )

Die Apfel und Birnenernte ist seit ca. 5 Wochen im vollen Gange.

Von Ende August bis ca. Ende Oktober sind wir in der Äpfel- und Birnenernte. In dieser Zeit sammeln wir jeden Abend das Obst auf unseren Wiesen. Einen großen Teil bringen wir am Wochenende zu unserer Mosterei, die daraus Süßmost herstellt. Apfel- und Birnenmost wird aus Mostobst gewonnen. Mit einer Mostpresse wird der Saft, der Süßmost, aus den Früchten gepresst. Den Süßmost nutzen wir u.a. um die Obstmaische zu verflüssigen. Für die spätere Verarbeitung in unserer Brennerei, ist es sehr wichtig, dass die Maische nicht zu dickflüssig ist.

Der Obstpreis in diesem Jahr liegt fast dreifach so hoch, als noch in den vergangenen Jahren. Daher wird ein Teil unserer Äpfel auch in Großkisten abgeliefert, woraus dann Apfelsaft hergestellt wird.

Den restlichen Teil des Obstes verarbeiten wir selbst um unsere Edelbrände herzustellen. Die Birnen werden je nach Sorte (Palmischbirne, Gelbmöstler, Wahlsche Schnapsbirne, Nägelesbirne, etc...) getrennt voneinander in unserem Muser zu einem Brei zerkleinert. Durch den Schlauch der Maischepumpe wird die Maische direkt in unsere Einschlagfässer gepumpt. Mit Hefe, Schwefelsäure und Enzymen wird die Maische versorgt, so dass die Gärung beginnen kann. Daraus werden dann im Spätherbst die verschiedenen Birnenbrände hergestellt.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Footer-01
blockHeaderEditIcon

Webdesign  by Manfred Sailer             Login

footer-menu
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*